Eine Karriere als Modedesigner wählen

Wenn Sie sich für Farbkombinationen, das Zusammenstellen ansprechender Outfits und eine Uhr für Stoffe begeistern können, könnte ein Beruf als Stildesigner genau das Richtige für Sie sein. Es ist eine Welt des Vergnügens, wenn Sie etwas kreieren, das noch nie zuvor gesehen wurde. Die Freude an einer Laufsteg-Präsentation, an Ihren ganz persönlichen Entwürfen, ist ein Ansatz, der auf Talent, Phantasie und eine Begabung für das Ungewöhnliche hinweist. Um ein Designer zu werden, wird es wahrscheinlich obligatorisch sein, damit Sie eine Modedesignschule besuchen können. Arbeitgeber in diesem Bereich bemühen sich oft um jemanden mit einem 2-12-monatigen oder 4-jährigen Diplom in Kleiderdesign. Um in diesem Bereich erfolgreich zu sein, ist es wichtig, dass Sie Stoffe, Textilien, Ornamente und aktuelle Kleidertrends kennen. Die Institutionen mit diesen Programmen sollten von der National Association of Schools of Art and Design akkreditiert sein, und viele von ihnen verfügen über sichere Zugangsvoraussetzungen. In den meisten Fakultäten müssen für den formellen Eintritt in dieses System grundlegende Kunst- und Designkurse absolviert werden. Es sollten sogar Skizzen eingereicht werden, die Ihre erfinderische Fähigkeit zeigen. Die Kurse in den Fakultäten beinhalten ein Studium der früheren Moden und eine praktische Erfahrung in Fragen, die mit dem Erstellen von Mustern und Stoffen wie z. B. Panels Stoff und dem Entwerfen eines Outfits vergleichbar sind. Farbe, Textilien, PC-Design und verschiedene Arten des Kleidungsdesigns sind eingeschlossen. All dies ist sehr hilfreich, wenn Sie sich dazu entschließen, Ihr eigenes Unternehmen oder einen Einzelhändler zu führen. Viele Hochschulen haben mindestens eine Laufsteg-Präsentation, an der Sie Ihre persönliche Kreation vorführen können, so dass jeder sie sehen kann. Hier kommen die Fähigkeiten im Nähen und in der Mustererstellung zum Tragen, obwohl Sie als Designer an diesem Teil eines Projekts wahrscheinlich nicht beteiligt wären. Arbeitgeber, die ihr Personal aufstocken wollen, besuchen diese Präsentationen oft. Die verschiedenen Stellen, die mit diesem Diplom zu besetzen sind, umfassen Einstiegspositionen als Einkaufsassistent, Modellmacher, Assistent des Designers, Kleidungsstylist, Kleiderschrankassistent, Manager für visuelle Waren, Vertriebsmitarbeiter oder Marketingassistent. Sobald Sie vielleicht in einer dieser Einstiegspositionen arbeiten, gibt es verschiedene Möglichkeiten, Ihre Fachkenntnisse im Bekleidungsdesign unter Beweis zu stellen. Nach Abschluss der Kurse und einer Stufe sind Sie in der Lage, offiziell in einen Beruf als Trenddesigner einzutreten. Zunächst studieren Sie die Tipps der Branche, während Sie Fachwissen kaufen und Spaß an der Begeisterung für die neuesten Stoffe und Designs haben. Falls Ihr Interesse auf diesem Gebiet liegt, wäre dies der Erfolg eines wahrgewordenen Traums. Die Gehälter in dieser Branche variieren von Bundesland zu Bundesland und hängen vom jeweiligen Ort ab. Sie fragen sich, wie Sie eine Karriere als Trenddesigner einschlagen können?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.